ASB Wünschewagen Sachsen

Ministerpräsident Michael Kretschmer übergibt Spende für letzte Wünsche

Als Schirmherr übergibt Ministerpräsident Michael Kretschmer eine Spende an das Projekt „Wünschewagen“ des Arbeiter-Samariter-Bund (ASB). Mit dem Wünschewagen werden sterbenskranken Menschen letzte Wünsche erfüllt.

Ministerpräsident Michael Kretschmer übergab am Freitag, 9. Dezember 2022 vor der Staatskanzlei eine Spende in Höhe von 881 Euro an das Projekt Wünschewagen Sachsen. Stefan Mette, Geschäftsführer des Landesverbandes Sachsen des Arbeiter-Samariter-Bundes e.V. nahm diese stellvertretend für die schwerstkranken Fahrgäste und die ehrenamtlichen Mitarbeitenden entgegen.

Ministerpräsident Michael Kretschmer: „Ob ein Konzertbesuch oder eine Feier im Familienkreis, der Wünschewagen erfüllt Schwerstkranken ihre letzten Wünsche. Es ist ein großartiges Projekt, das sich ausschließlich aus Spenden finanziert. Beim Offenen Regierungsviertel haben wir Exponate für diesen guten Zweck versteigert. Fast 900 Euro kamen dabei zusammen. Ein kleiner Beitrag, der dabei hilft, neue Wünsche zu erfüllen. Es ist eine ganz tolle und berührende Arbeit, die die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer leisten. Ich bin dankbar, dass es sie gibt.

ASB Landesgeschäftsführer Stefan Mette: „Mit dem Wünschewagen bringen wir seit sechs Jahren Menschen aus Sachsen an ihren letzten Wunschort. Wir sind dankbar, dass der Wünschewagen so viel Unterstützung in Sachsen gefunden hat, auch durch unseren Ministerpräsidenten Michael Kretschmer. Wir danken den Ehrenamtlichen, die ihre Zeit schenken, um die Menschen auf ihrer Wunschfahrt zu begleiten und allen, die uns durch ihre Spende helfen, letzte Momente der Freude zu schenken.“

Finanziert werden die Fahrten, die für die Kranken und einen Angehörigen kostenlos sind, ausschließlich über Spenden. Michael Kretschmer unterstützt den Wünschewagen Sachsen als Schirmherr seit Oktober 2021.

Spendenkonto:
Kontoinhaber: ASB in Sachsen
Verwendungszweck: Wünschewagen
IBAN: DE53860205000003547504
BIC: BFSWDE33LPZ (Bank für Sozialwirtschaft)

Über den Wünschewagen – Letzte Wünsche wagen: Der Wünschewagen ist ein Projekt des Arbeiter-Samariter-Bund (ASB). Als soziale und gemeinnützige Organisation erfüllt der ASB seit 2014 mit diesem rein ehrenamtlich und ausschließlich aus Spenden finanzierten Projekt, schwerstkranken Menschen jeden Alters letzte Wünsche. In Sachsen rollt der Wünschewagen seit Dezember 2016 und konnte über 200 Wünsche erfüllen. Das können zum Beispiel ein Familienausflug, der Besuch eines Konzertes oder einer Sportveranstaltung sein. Dabei sind die Wünsche so unterschiedlich und individuell wie die Menschen, die sie haben. Für die Fahrten hat der ASB einen Krankentransportwagen entwickelt, der über eine moderne medizinische Grundausstattung verfügt und gleichzeitig dem Fahrgast und seiner Begleitung eine angenehme Atmosphäre bietet. Das Betreuungspersonal ist für diese Aufgabe besonders ausgebildet und rein ehrenamtlich tätig. Die Fahrten sind für den Fahrgast und eine Begleitung kostenlos. https://wuenschewagen.de/sachsen

Über den ASB in Sachsen: Wir helfen hier und jetzt! Im Arbeiter-Samariter-Bund in Sachsen sind rund 7.000 Beschäftigte in den Bereichen Altenhilfe, Kinder,- Jugend- und Familienhilfe, Kindertagesbetreuung, Bevölkerungsschutz und Rettungsdienst tätig. Der ASB ist als Wohlfahrtsverband und Hilfsorganisation politisch und konfessionell ungebunden. Wir helfen allen Menschen, die unsere Unterstützung benötigen, schnell und ohne Umwege – unabhängig von ihrer politischen, ethnischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit. Mehr als 1,3 Millionen Menschen bundesweit unterstützen den gemeinnützigen Verein durch ihre Mitgliedschaft, davon 70.000 Mitglieder in Sachsen. www.asb-sachsen.de